Skip to main content

Gebrauchtwagen-Kauf

Worauf Sie unbedingt achten sollten

  • Der Kauf eines Gebrauchtwagens ist für Laien oft nicht einfach. Deshalb sollten Sie Ihren neuen Wagen vor dem Kauf so genau wie irgend möglich inspizieren. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt:
  • Prüfen Sie zuallererst, ob die Daten des Kfz-Scheins mit denen des Kfz-Briefs übereinstimmen.
  • Informieren Sie sich genau über die Zahl der Vorbesitzer.
  • Prüfen Sie, ob die im Kundendienstheft/Scheckheft durchgeführten Inspektionen von einer Fachwerkstatt durchgeführt worden sind.
  • Prüfen Sie, wann die nächste TÜV- und Abgas-Untersuchung (AU) ansteht.
  • Suchen Sie die Karosserie und den Lack nach Roststellen ab. (Bei unseriösen Händlern finden Sie mitunter übermalte Roststellen, zu erkennen an Lackresten auf Zierleisten und Fenstergummis.) Ebenfalls wichtig: Hat der Unterboden Rost? Sind die Bremsleitungen rostfrei? Hat der Auspuff auch keine Löcher?
  • Prüfen Sie, ob der Wagen an Stoßdämpfern, an der Ölwanne, Getriebe oder Bremsen Öl verliert! Schauen Sie insbesondere auch von unten auf die Rückseite des Motors.
  • Sind Scheinwerfer und Blinker angelaufen oder angerostet?
  • Schließen Türen, Motorhaube und Kofferraum einwandfrei? Wenn nicht, könnte dies auf einen Unfall hindeuten. Verschärfen Sie den Test: Fahren Sie mit einem Vorderrad auf einen Randstein und prüfen nochmals, ob sich alle Türen und die Motorhaube einwandfrei öffnen und schließen lassen!
  • Sind an Türen und Scheiben die Gummis porös?
  • Haben die Reifen eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern und sind sie gleichmäßig abgefahren?
  • Sind Schläuche und Dichtungen im Motorraum in Ordnung?
  • Gibt es im Kühlerwasser Schaum oder Ölspuren? Wenn ja, könnte es ein Indiz für eine defekte Zylinderkopfdichtung sein!
  • Ist die Batterie sauber? Das heißt: Sind keine Stellen oxidiert?
  • Arbeitet die Kupplung ruckelfrei, gibt es seltsame Geräusche beim Schalten oder vibriert das Lenkrad?
  • Bricht der Wagen während der Probefahrt bei Ihrem Bremstest aus?
  • Möchten Sie beim Kauf Ihres Gebrauchtwagens die Gewissheit haben, den „richtigen“ zu kaufen? Dann lassen Sie uns „Ihren Neuen“ gemeinsam unter die Lupe nehmen.

Wir helfen Ihnen gerne.

Checkliste für die Unfallstelle

Eine kleine Unaufmerksamkeit bei Ihnen oder einem weiteren Verkehrsteilnehmer reicht aus, um es zu einem Unfall kommen zu lassen. Schon am Unfallort ist schnelles und richtiges Handeln entscheidend. Wir haben Ihnen deshalb eine Checkliste für die Unfallstelle zusammengestellt.

1. Unfallstelle absichern

Schalten Sie nach einem Unfall die Warnblinkanlage ein und warnen Sie den nachfolgenden Verkehr mit dem Warndreieck (wenigstens 100 m von der Unfallstelle entfernt).

2. "Erste Hilfe" leisten

Prüfen Sie, ob sich Unfallbeteiligte verletzt haben und leisten Sie gegebenenfalls "Erste Hilfe".

3. Polizei und Rettungsdienst benachrichtigen

Sofern Verletzte noch vor Ort professionell versorgt werden müssen bzw. der Unfall polizeilich aufgenommen werden soll, erreichen Sie deutschlandweit den nächsten Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112, die nächste Polizeidienststelle unter der Notrufnummer 110.

4. Angaben zu den Beteiligten

Notieren Sie sich die wichtigsten Daten aller Beteiligten:

  • die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge
  • die Namen und Anschriften der Halter und Fahrzeugführer, von Verletzten und Unfallzeugen
  • die Schäden an den Fahrzeugen oder Sachen (z.B. mitgeführtes Gepäck oder Kleidung)
  • die Versicherungsscheinnummern und Namen der zuständigen Krafthaftpflicht-Versicherer

Fertigen Sie eine Skizze des Unfalls an oder machen Sie Fotos von der Örtlichkeit und den Beschädigungen.

Wichtiger Hinweis:
Für die Unfallaufnahme im Ausland hat sich der Europäische Unfallbericht bewährt. Dieser gehört deshalb in das Handschuhfach eines jeden Fahrzeuges.

5. Ihre Schadenmeldung

Haben Sie den Unfall verursacht, wenden Sie sich bitte an uns als Ihren Krafthaftpflicht- oder Fahrzeug-Versicherer. Sie können uns den Schaden schnell und unbürokratisch mit unserer Online-Schadenmeldung oder telefonisch über unsere Notrufnummer melden.

Sofern Sie unverschuldet in einen Unfall verwickelt sind, melden Sie den Schaden dem Krafthaftpflicht-Versicherer des Unfallverursachers. Ist Ihnen dieser nicht bekannt, ermitteln Sie den Versicherer beim Zentralruf der Autoversicherer unter der Rufnummer 01 80 2 - 50 26.

(Quelle: Vereinte Spezial Versicherung AG)